Die rechtliche Situation

 

Sie haben einen gesetzlich verbrieften Anspruch auf häusliche Intensivpflege. Hier ist es unabhängig davon, ob Sie in Ihrer eigenen Häuslichkeit versorgt werden möchten oder in einer ambulant betreuten Wohngemeinschaft.

Welche Rechte habe ich als Patient?

Die außerklinische/häusliche Intensivpflege ist eine Leistung der Krankenkassen.

Da diese Leistung für die Krankenkassen bedingt durch den hohen Personalaufwand sehr kostenintensiv ist, werden die Anspruchvoraussetztungen genau geprüft.

In den meisten Fällen ist dadurch eine aufwendige Einzelverhandlung mit den Kostenträgern nötig.  

Ihr Anspruch auf häusliche Krankenpflege ist gesetzlich verbrieft. Nutzen Sie Ihre Rechte!

Wer trägt die Kosten?

Die Kostenverteilung der außerklinischen Intensivpflege ist recht komplex, dennoch gibt es eine klare Vorgehensweise.

Interessierte können gerne das Urteil B 3 KR 7/09 R des Bundessozialgerichts vom 17.06.2010 einsehen, hier ist die genaue Kostenverteilung der Krankenkasse und der Pflegekasse bei einer rund um die Uhr erforderlichen häuslichen Krankenpflege erläutert.

Welche Voraussetzungen müssen vorliegen?

Einen Anspruch auf häusliche Krankenpflege (Intensivpflege) haben alle Menschen, deren medizinische Diagnosen eine eindeutige Notwendigkeit einer 24-stündigen Betreuung durch qualifiziertes Pflegepersonal belegt, da sonst zu jeder Zeit lebensbedrohliche Ereignisse zu befürchten sind.

 

Patienten mit einem Luftröhrenschnitt (Tracheostoma) die nicht in der Lage sind, sich selber abzusaugen und bei denen eine hohe Aspirationsgefahr besteht fallen hier drunter. Hier ist es unabhängig, ob derjenige künstlich beatmet wird oder nicht.

Rufen sie uns an!

Wir sind jederzeit erreichbar unter:

09521 - 951 9473

Zum 6.Mal in Folge: Note 1,0  des Medizinischen Dienstes der Krankenkassen


Die Intensivpfleger

Philipp-Reis-Str. 8

97437 Haßfurt

 

Tel:  09521 951 9473

Fax: 09521 951 9477 

 

info@die-intensivpfleger.de